2011: Förderung der Erziehungsberatungsstelle des Diakonieverbandes in Stade

„Wir sind sehr, sehr glücklich über die Neugestaltung des Raumes und die großzügige Spende des Rotary Clubs Stade“, freuen sich Kerstin Meyer, Leiterin der Erziehungsberatungsstelle und Christina Schröder, Diplom-Sozialpädagogin und Beraterin in der Kinder- und Jugendtherapie bei der Präsentation des neuen spieltherapeutischen Zimmers. Die Spende des Rotary Clubs Stade in Höhe von 3.800 EUR ermöglichte die Anschaffung von dringend benötigten Therapiematerialien und neuen Möbeln. Das bisherige Mobiliar und die verschiedenen Therapiematerialien waren zum Teil veraltet und in einem schlechten Zustand. Darüber hinaus war es nicht mehr möglich, den Raum in seiner bisherigen Ausstattung als Gruppenraum zu nutzen.

Rotary Club Stade fördert Erziehungsberatungsstelle des Diakonieverbandes in Stade

„Ein ganz herzliches und dickes Dankeschön an Sie“, mit diesen Worten bedankte sich Anette Kirn, Geschäftsführerin des Diakonieverbandes beim Rotary Präsidenten Dr. Axel Meyer und seinen rotarischen Freunden, die am gestrigen Tag zur offiziellen Übergabe ihrer Spende in die Erziehungsberatungsstelle des Diakonieverbandes in der Thuner Straße in Stade gekommen waren.

Mit einer Spende in Höhe von 3.800 EUR konnte das spieltherapeutische Zimmer der Erziehungsberatungsstelle neu gestaltet werden.
„Wir sind sehr, sehr glücklich über die Neugestaltung des Raumes und die großzügige Spende des Rotary Clubs Stade“, freuen sich Kerstin Meyer, Leiterin der Erziehungsberatungsstelle und Christina Schröder, Diplom-Sozialpädagogin und Beraterin in der Kinder- und Jugendtherapie bei der Präsentation des neuen spieltherapeutischen Zimmers. Die Spende des Rotary Clubs Stade in Höhe von 3.800 EUR ermöglichte die Anschaffung von dringend benötigten Therapiematerialien und neuen Möbeln. Das bisherige Mobiliar und die verschiedenen Therapiematerialien waren zum Teil veraltet und in einem schlechten Zustand. Darüber hinaus war es nicht mehr möglich, den Raum in seiner bisherigen Ausstattung als Gruppenraum zu nutzen.

„Zunächst wurde der Raum neu gestrichen, um ihn attraktiv und ansprechend zu gestalten“, beschreibt Kerstin Meyer den Beginn der Arbeiten, die von der Erziehungsberatungsstelle im Vorwege veranlasst wurden. Um eine Reizüberflutung der jungen Besucherinnen und Besucher zu vermeiden, wurden geeignete Schränke und Regale zum Verstauen der Therapiematerialien montiert und aufgestellt. Ebenso wichtig war der Erwerb neuer und praktischer, aber dennoch ansprechender Sitzgelegenheiten. Ein Teil der Spiel- und Therapiematerialien wurde aussortiert. Für die unterschiedlichen Ziel- und Altersgruppen
wurde neues therapeutisches Material angeschafft, welches auch an die jeweiligen Lebenswelten und -realitäten anknüpft. Dazu gehören zum Beispiel sogenannte „Living Puppets“ (Handpuppen), die für Rollenspiele genutzt werden sowie ein neues Puppenspielhaus, Bildergeschichten zur Gewaltprävention und
das „Mobben-Stoppen-Spiel“.

Kerstin Meyer, Christina Schröder und Anette Kirn freuen sich gemeinsam, dass es nun möglich ist, den Raum für das vielseitige Gruppenangebot der Erziehungsberatungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche zu nutzen. So muss die Trennungs- und Scheidungsgruppe für Kinder zukünftig nicht mehr in den Teamraum ausweichen, sondern trifft sich in dem schönen neu gestalteten Spielzimmer.

Über die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Das Angebot der Beratungsstelle, eine Einrichtung des Diakonieverbandes der Ev.-luth. Kirchenkreise Buxtehude und Stade, richtet sich an Kinder und Jugendliche, die von persönlichen Problemen und Belastungen in der Familie, mit sich und anderen, in der Kita oder Schule/Ausbildung betroffen sind und darüber sprechen möchten. Das Angebot richtet sich auch an Eltern, die Unterstützung suchen bei Fragen rund um die Erziehung, Sorgen in Bezug auf das Verhalten ihrer Kinder, familiären Konflikten, Schulproblemen, Trennung oder Scheidung.

In den Beratungsstellen, die es in Stade, Buxtehude und Harsefeld gibt, arbeitet ein Team aus Psychologen/innen und Sozialpädagogen/innen, die alle eine beraterische und/oder therapeutische Zusatzqualifikation haben. Alle Gespräche werden vertraulich behandelt.

Kontakt: Erziehungsberatungsstelle, 21680 Stade, Thuner Straße 17, erziehungsberatung-stade@evlka.de.