2012: RC Stade fördert behindertengerechten Bus für die Integrationssportgruppe des TuSV Bützfleth

Mit einem der größten Hilfsprojekte in seiner Geschichte unterstützt der Rotary Club Stade die Integrationssportgruppe des TuSV Bützfleth mit 25.000 Euro.

Diese Summe fehlte, um einen neuen rollstuhlgerechten Bus für die seit 1998 bestehende Integrationssportgruppe des Vereins anschaffen zu können.

Eines der größten Hilfsprojekte in seiner Geschichte

Rotary Club Stade unterstützt die Integrationssportgruppe des TuSV Bützfleth mit 25000 Euro

pm_rotary_spende-an-tusv-buetzfleth_2012.jpg_20140625-221342.000000Der TuSV Bützfleth besitzt einen rollstuhlgerechten Bus. Seit 1998 werden darin die Teilnehmer der Integrationssportgruppe des Vereins zur Übungsstunde und zu gemeinsamen Ausflügen gefahren. Doch dieser Bus ist in die Jahre gekommen, allein um die anstehende Hauptuntersuchung zu bestehen, müssten mehrere Tausend Euro investiert werden. Es wurde bereits Geld für einen neuen Bus gespart, es fehlten allerdings 25000 Euro. Die hat jetzt der Rotary Club Stade (RCS) gespendet. Es sei „eines der größten Hilfsprojekte in der Geschichte“ des Stader Serviceclubs, sagt Präsident Alf Heidemann.

„Ohne die Hilfe des Rotary Clubs Stade hätten wir uns den Bus nicht kaufen können“, sagt Jan Horwege, Vorsitzender des TuSV Bützfleth. Dabei ist der behindertengerechte Bus so wichtig für die Integrationssportgruppe des TuSV. Seit 1980 bietet der Bützflether Sportverein Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, gemeinsam Sport zu machen. Mittlerweile gibt es drei Gruppen mit insgesamt knapp 80 Teilnehmern, die sich einmal in der Woche für jeweils eine Stunde treffen. Doch das Engagement des TuSV Bützfleth, seinen Übungsleitern und vielen freiwilligen Helfern geht noch weit darüber hinaus.

„Wir bieten jeden Monat eine Aktivität an, die zusätzlich ist oder auch mal eine Sportstunde ersetzt“, sagt Ulla Bunge, Abteilungsleiterin des Integrationssports im TuSV. So erlebten die Teilnehmer in 2012 beispielsweise eine Fahrt mit der Altländer Bimmelbahn, Ausflüge zum Tierpark Hagenbeck, zum Eishockeyspiel der Hamburg Freezers oder nach Schleswig sowie eine Fahrt nach Dänemark. Hinzu kommen zum Beispiel gemeinsame Grillabende, eine Boßeltour oder ein Besuch einer Theateraufführung in Hüll. Für die Organisation aller Veranstaltungen und Touren engagiert sich besonders Christine Dühr.

Doch sowohl die wöchentliche Anfahrt zur Sportstunde als auch die zusätzlichen Aktivitäten sind für alle Helfer und die Teilnehmer ein wahrer Kraftakt. Das gilt vor allem für die Beförderung der Rollifahrer. Im Jahr 1998 bekam der TuSV Bützfleth dafür dank vieler Spenden einen rollstuhlgerechten Bus.
Dieser ist seitdem jede Woche im Einsatz. Ehrenamtliche Busfahrer holen die Rollifahrer von Zuhause oder von der Arbeit ab, bringen sie zum Sport und fahren sie anschließend wieder heimwärts. „Für viele der Teilnehmer ist die Sportstunde der Höhepunkt der Woche“, sagt Ulla Bunge. Doch der in die
Jahre gekommene Bus musste dringend ersetzt werden. Über die Jahre wurde bereits Geld für einen neuen Bus zurückgelegt. Doch es fehlten noch immer 25000 Euro. Der TuSV-Vorsitzende Jan Horwege fragte bei den Stader Rotariern an.

Der Rotary Club Stade unterstützt die Integrationssportgruppe des TUSV Bützfleth bereits seit einigen Jahren, unter anderem mit den Erlösen eines jährlichen Benefiz-Golfturnieres, zu dem der RCS indiesem Jahr bereits zum fünften mal benachbarte Serviceclubs eingeladen hatte. Doch so eine große
Summe wie in diesem Fall erhielt der Bützflether Sportverein noch nie. „Wir haben schnell die vollständige Übernahme des fehlenden Betrages zugesichert“, erklärt Alf Heidemann, Präsident des Stader Rotary Clubs für 2012/13. Um diese Summe des Rotary Clubs Stade aufzubringen, beteiligten sich finanziell in besonderer Weise die Rotarier Michiel Lens und Peter Bartels sowie die Firmen Lindemann, Spreckelsen und Heidemann Recycling. Andreas Ewald von der Stader Werbeagentur vi-si.on erarbeitete kostenlos die optische Gestaltung des Fahrzeugs, die Dirk Schulze mit seiner Firma news Werbung realisierte, ebenfalls kostenlos.