Begegnung schaffen in Ottenbeck: Rotary Club Stade und Vertreter des Ottenbecker Forums bauen Bänke mit Boardinghouse-Flüchtlingen

Stade, 12. Oktober 2016

„Gemeinsam anpacken und sich kennenlernen“ lautete das Motto einer Aktion des Rotary Clubs Stade am vergangenen Sonnabend am Boardinghaus in Ottenbeck.
Das Bordinghouse in Stade Ottenbeck ist seit 2015 neues Zuhause für geflüchtete Familien aus Afghanistan. Um Bewohner und Anwohner noch mehr miteinander ins Gespräch zu bringen, sollte der Platz vor dem Boardinghouse mit ansprechenden Sitzgelegenheiten ausgestattet werden.

Einsatz in Ottenbeck

Einsatz in Ottenbeck

So entwickelte der Präsident des Rotary Clubs Stade, Professor Benno Stinner, gemeinsam mit Vertretern der Ottenbecker Flüchtlingspaten und der benachbarten Tischlerei Kresken die Idee für ein Bänkebau-Projekt, welches am vergangenen Wochenende umgesetzt wurde. Die vorgefertigten Holzbänke und Tische wurden von den Boardinghouse-Bewohnern gemeinsam mit Mitgliedern des Rotary Clubs, freiwilligen Helfern aus Ottenbeck und der Tischlerei endmontiert und aufgestellt.  Nach fleißigem Bohren, Schrauben, Anpassen und Aufstellen gab es ein zünftiges gemeinschaftliches Essen, welches natürlich schon auf den neuen Sitzgelegenheiten eingenommen wurde. „Es ist schön, über die gemeinsame Arbeit auch miteinander ins Gespräch zum kommen. Auch das war Ziel dieses Tages.“, so Präsident Benno Stinner. Und mindestens eine neue Familienpatenschaft ist auch schon aus der Aktion erwachsen. „War super! Tolle Aktion und gute Möbel“ kommentierte Ulrike Habeck, seit langem engagiert in der Betreuung der Hausbewohner.

anpassen

Anpassen

fast-fertig

Fast fertig

freude-nach-getaner-arbeit

Freude nach getaner Arbeit

gruppenfoto

Gruppenfoto

hand-anlegen

Hand anlegen

Pressekontakt: Axel Meyer, ameyer@karl-meyer.de, 04770 801101