Klaus-Hinrich Breuer ist neuer Präsident des Rotary Clubs Stade

Das rotarische Jahr endet traditionell Ende Juni mit der feierlichen Übergabe der Charterurkunde von dem alten an den neuen Präsidenten. RAISA-Chef Axel Lohse beendete sein Präsidentenjahr und gab das Amt weiter an Klaus-Hinrich Breuer.

Der scheidende Präsident kann auf erfolgreiche 12 Monate zurückblicken. Die Corona-Pandemie konnte die gemeinnützigen Aktivitäten des Stader Service Clubs glücklicherweise nicht ausbremsen. So stand das vergangene rotarische Jahr ganz im Zeichen der Krisenhilfe. Axel Lohse dankte den Clubmitgliedern für die unbürokratische Unterstützung der Hochwasseropfer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz im vergangenen Sommer. Im Jahr 2022 standen die Hilfe für Krankenhäuser in der Ukraine und die persönliche Unterstützung von Geflüchteten im Vordergrund.

Der neue Präsident wird den Clubaktivitäten im neuen rotarischen Jahr seine persönliche Handschrift geben und gemeinsam mit den insgesamt 70 Clubmitgliedern die sozialen Projekte in bewährter Weise fortsetzen.

Klaus-Hinrich Breuer (66) lebt in Hammah und ist vielen Menschen in der Region durch seine langjährige Tätigkeit als Geschäftsführer des Niedersächsischen Landvolks Stade bekannt. Er ist seit mehr als 20 Jahren Rotarier.

Klaus-Hinrich Breuer (li.) und Axel Lohse (re.) bei der Übergabe der Charterurkunde